Darlehen für Studiengebühren

Darlehen für Studiengebühren gibt es in den jeweiligen Bundesländern von ausgewählten Banken zu zinsgünstigen Konditionen.Mittlerweile sind in vielen Bundesländern Studiengebühren zu bezahlen, sodass es vonseiten der Politik Zeit wurde, über Darlehen für Studiengebühren nachzudenken. Mit Gebühren von 500 Euro pro Semester ist es nicht mehr jedem Studenten möglich, diesen Betrag zusätzlich aufzubringen.

Damit aber auch junge Leute aus niedrigen Einkommensschichten die Möglichkeit haben, zu studieren, gibt es jetzt das sogenannte Studienbeitragsdarlehen. Mit dem Darlehen für die Studiengebühren, die immer in dem Bundesland angeboten werden, wo auch die Studiengebühren zu entrichten sind, haben die Studierenden Anspruch auf ein sehr zinsgünstiges Darlehen, das erst nach abgeschlossenem Studium getilgt werden muss.

Voraussetzungen für Darlehen für Studiengebühren

Die Voraussetzungen sind in den einzelnen Bundesländern ähnlich. Neben der Zahl der zu absolvierenden Semester gibt es eine Altersgrenze, die aber sehr großzügig ausgelegt ist. So kann man in Bayern und im Saarland bereits 40 Jahre sein. Weiterer wichtiger Punkt ist die deutsche Staatsbürgerschaft. Ausnahmen gibt es nur, wenn ein Studierender die Hochschulreife in Deutschland erworben hat oder EU-Bürger ist.

Das Thema Studiengebühren ist immer heiß diskutiert

Grundsätzlich ist das Thema Studiengebühren ein heiß diskutiertes Thema, dass viele Befürworter und mindestens genauso viele Kritiker hat. Einige Bundesländer haben die Studiengebühren inzwischen auch wieder abgeschafft und andere haben sie gar nicht erst eingeführt. Dennoch, auch in den Bundesländern, in denen Studiengebühren zu entrichten sind, wird das Studium eines jungen Menschen nicht daran scheitern, dass er die Studiengebühren nicht aufbringen kann. Dafür gibt es extra die zinsgünstigen Darlehen für Studiengebühren.

In vielen anderen europäischen und außereuropäischen Ländern sind Studiengebühren, die den Hochschulen wieder zugutekommen lange üblich und Diskussionen, wie sie dazu in Deutschland geführt werden, gibt es nicht. Der Staat zieht sich auch nicht aus seiner Verantwortung zurück. Ganz im Gegenteil, aber eine gute Ausbildung kostet eben und warum sollen sich Studierende nicht in dieser Form an den Kosten beteiligen. Zumal davon ausgegangen wird, dass die Zahl der Studienabbrecher sinkt und die Zahl der studierten Semester ebenfalls zurückgeht.

Darlehen für Studiengebühren