Die Schufa Selbstauskunft kostenlos beantragen

Seit dem 01.04.2010 haben alle Verbraucher das Recht, einmal jährlich ihre Selbstauskunft bei der Schufa kostenlos anzufordern. Seit dem 01. April 2010 haben Verbraucher laut Gesetz das Recht einmal jährlich bei der Schufa kostenlos eine Eigenauskunft zu beantragen. Bis dato berechnete die Schufa für das Erteilen einer Eigenauskunft 7,80 Euro.

Warum braucht man die Schufa Selbstauskunft

Die Schufa speichert über die Verbraucher jede Menge Daten, die ihr von ihren Vertragspartnern den Banken und Kreditinstituten, dem Versandhandel und den Mobilfunkanbietern und Leasing- sowie Kreditkartengesellschaften gemeldet werden. Diese Daten gibt die Schufa an ihre Vertragspartner wiederum auf Anfrage weiter. Wer Kredit beantragt, muss grundsätzlich damit einverstanden sein, dass die Schufa angefragt wird. Spätestens, wenn Banken Kredite nicht bewilligen oder es Probleme bei den Konditionen gibt, sollte ein Verbraucher, der sich nichts hat zuschulden kommen lassen hellhörig werden. Nicht selten kommt es zu falschen Informationen, zu Verwechslungen und Fehlinformationen, wenn beispielsweise vorzeitig erledigte Kredite nicht als erledigt gemeldet werden. Über die kostenlose Schufa Eigenauskunft kann jeder erfahren, was zu seiner Person bei der Schufa gespeichert ist und überprüfen, ob die Daten korrekt sind. Fehlerhafte Informationen werden korrigiert. Da die Schufa so etwas wie die Visitenkarte eines Verbrauchers über seine Zahlungsmoral ist, sollte jeder daran interessiert sein, zu wissen, was wann von wem an die Schufa gemeldet und gespeichert wurde. Gleichzeitig sind seit dem 01. April auch die Vertragspartner der Schufa gesetzlich verpflichtet, ihnen bekannt gewordene Änderungen wie beispielsweise vorzeitige Tilgungen oder den Ausgleich von Schulden innerhalb eines Monats an die Schufa weiterzuleiten.

Wie beantragt man die Schufa Eigenauskunft

Online unter meineschufa.de kann die Datenübersicht nach § 34 BDSG bei der Schufa kostenlos beantragt werden. Das entsprechende Bestellformular muss ausgefüllt zusammen mit der Kopie des Personalausweises per Post an die Schufa geschickt werden. Alternativ kann man gegen eine Gebühr von 18,50 eine Bonitätsauskunft beantragen, die zwei Dokumente enthält und sich zur Vorlage bei Geschäftspartnern zum Beispiel dem Vermieter, eignet.