Effektiver Jahreszins

Ein effektiver Jahreszins macht Kredite vergleichbar. Der effektive Jahreszins enthält die für den Kredit zu zahlenden Zinsen und die Bearbeitungsgebühr.Die Größe effektiver Jahreszins ist eine Angabe in Prozent, die im Zusammenhang mit der Aufnahme eines Kredites von Bedeutung ist. Ein effektiver Jahreszins absolut enthält neben den Zinsen auch die Bearbeitungsgebühren, die für den Kredit zu bezahlen sind. Erst ein effektiver Jahreszins macht es dem Verbraucher möglich, Kredite miteinander zu vergleichen. Die Banken sind vom Gesetzgeber her verpflichtet, die Größe "effektiver Jahreszins" bei der Werbung für ihre Produkte anzugeben. Der Nominalzins hingegen beinhaltet nur die zu zahlenden Zinsen. Fallen für einen Kredit keine Bearbeitungsgebühren an, sind effektiver Jahreszins und Nominalzins gleich hoch.

Erst ein effektiver Jahreszins macht Kredite vergleichbar

Für den Verbraucher ist es ohnehin schwer, die Vielzahl der Angebote von Krediten miteinander zu vergleichen und herauszufinden, welches die günstigsten Kreditangebote sind. Ein effektiver Jahreszins kann das Vorhaben erleichtern, wenn dann auch noch der Kreditvergleich im Internet genutzt wird, ist der effektive Jahreszins in der Regel das Hauptvergleichskriterium.

Bonitätsabhängige Zinsen und effektiver Jahreszins

Die meisten Anbieter arbeiten mit bonitätsabhängigen Zinsen. Das heißt, der effektive Jahreszins ist eine Größe "ab" und der Kreditnehmer erfährt erst, wenn er sich ein persönliches Angebot einholt, wie hoch der effektive Jahreszins, den er bezahlen soll, sein wird.  Im effektiven Jahreszins nicht enthalten sind die Kosten für eine Restschuldversicherung, obwohl die einen Kredit erheblich verteuern können. Nach einer neuen EU-Richtlinie zum Verbraucherschutz sind die Banken aber seit Juni 2010 verpflichtet, die Kosten für die Restschuldversicherung über den effektiven Jahreszins auszuweisen, wenn der Abschluss einer Restschuldversicherung im Zusammenhang mit der Kreditvergabe zur Auflage wird. Schließt ein Kreditnehmer hingegen die Restschuldversicherung auf eigenen Wunsch ab, müssen die Kosten dafür nicht im effektiven Jahreszins berücksichtigt werden. Für den Verbraucher hat das den Vorteil, dass er ab jetzt Kredite über die Größe effektiver Jahreszins noch besser vergleichen kann.

Zusammenfassung

Der Nominalzins bringt ausschließlich die Zinsen für den Kredit zum Ausdruck. Ein effektiver Jahreszins enthält sowohl die Zinsen als auch die Bearbeitungsgebühren und in Zukunft auch die Kosten für die Restschuldversicherung, wenn sie vonseiten der Bank  zur Pflicht gemacht wird.

bonitätsabhängige Zinsen, effektiver Jahreszins, Effektivzinsen, Effektivzinssatz