Kredit in der Ehe

Beim Kredit in der Ehe sollten beide Partner genau hinsehen. Nicht immer ist es angebracht, dass der Kreditvertrag von beiden Partner unterschrieben wird, auch wenn die Banken das gern sehen. Viele Verbraucher sind sich nicht dessen bewusst, was es bedeutet, Kredit in der Ehe aufzunehmen und welche Verpflichtungen dem jeweiligen Partner daraus entstehen können, wenn die Ehe geschieden wird und der Kredit noch läuft.

Grundsätzlich ist es nicht so, dass die Ehefrau für Kredite haften muss, die ihr Ehemann während der Ehe aufgenommen hat, wenn er den Vertrag allein unterschrieben hat. Umgekehrt gilt selbstverständlich das Gleiche. Wird in der Ehe Kredit von einem Partner allein aufgenommen, zum Beispiel um ein außergewöhnliches Hobby zu finanzieren, dann muss dieser auch für die daraus resultierenden Raten allein aufkommen. Der angeschaffte Gegenstand – was auch immer es ist – gehört ihm auch allein.

Viele Banken fordern, dass Ehepartner den Kredit in der Ehe gemeinsam unterschreiben

Die Banken sind bei der Kreditvergabe vorsichtig. Bei Ehepaaren kommt es nicht selten vor, dass, auch wenn nur einer allein die Kreditanfrage stellt, von der Bank gefordert wird, dass auch der andere Partner mit in den Vertrag geht. Das ist nicht nur bei der Anschaffung von Autos oder Konsumgütern so, sondern auch, wenn es darum geht, einen Kredit aufzunehmen, um eine Existenz zu gründen. Häufig werden sogar Hausfrauen ohne eigenes Einkommen oder Geringverdiener mit in den Vertrag aufgenommen, was im Zweifel fatale Folgen haben kann.

Allerdings lässt sich hier auch später streiten. Nehmen die Banken bewusst einen Ehepartner mit in die Pflicht, der ein zu geringes oder kein Einkommen hat, ist das sittenwidrig und die Bürgschaft nicht wirksam, die ohnehin nur dann zum Tragen kommt, wenn die Ehe geschieden wird und der Kreditnehmer seine Raten nicht bezahlt.

Anschaffungen gemeinsam tätigen

Geht es in der Ehe darum, gemeinsam für die Wohnung oder das Haus Konsumgüter wie Möbel, Fernseher, die Einbauküche oder Ähnliches anzuschaffen, dafür einen Kredit in der Ehe aufzunehmen und beide Partner sind gleichberechtigt berufstätig, dann ist es schon zweckmäßig, den Kredit auch gemeinsam zu unterschreiben.