Pfandhaus

Der Weg ins Pfandhaus kann die Alternative zum Weg zur Bank sein. Hier gibt es Pfandkredit auf Wertgegenstände Bargeld ovtDas Pfandhaus bietet eine Alternative zum Kredit. Im Pfandhaus bekommen Verbraucher gegen Hinterlegung eines Pfandes Kredit, ohne sich dabei verschulden zu müssen. Insbesondere seit der Wirtschaftskrise haben die Pfandhäuser großen Zulauf, weil die Banken noch vorsichtiger mit der Vergabe von Krediten geworden sind. Der Weg ins Pfandhaus ist allerdings nur für die Deckung kurzfristiger finanzieller Engpässe gedacht. Innerhalb von drei Monaten sollte man in der Lage sein, seinen verpfändeten Wertgegenstand wieder auszulösen. Gelingt das nicht, kann der Vertrag noch einmal verlängert werden.

Was kann im Pfandhaus verpfändet werden

Ins Pfandhaus werden vorwiegend Wertgegenstände gebracht. Das sind wertvolle Uhren, Juwelen und Schmuck. Aber auch teure Bekleidung wie Pelze und Lederwaren oder Antiquitäten sind im Pfandhaus gern gesehene Pfänder. Es gibt auch Pfandhäuser, die haben sich auf Autos oder Boote und große Baumaschinen spezialisiert. Denn auch immer mehr Gewerbetreibende, die finanziell in der Klemme sind, gehen den Weg ins Pfandhaus, um beispielsweise die Löhne für die Angestellten pünktlich bezahlen zu können.

Wie viel Geld wird ausgezahlt

Mit der staatlichen Pfandleih-Verordnung gibt es eine gesetzliche Regelung, an die sich Pfandleiher halten müssen. Für beliehene Wertgegenstände bis zu einem Betrag von 300 Euro werden zwischen 50 und 80 % des Wertes ausgezahlt. Der Kunde muss pro Monat ein Prozent Zinsen zahlen und eine Pfandleihgebühr entrichten. Für darüber hinaus gehende Beträge kann der Auszahlbetrag frei verhandelt werden. Grundsätzlich haben Pfandleiher einen Ermessensspielraum innerhalb dessen sie sich bewegen. Wer seinen Wertgegenstand nicht pünktlich auslöst und den Vertrag auch nicht rechtzeitig verlängert, muss damit rechnen, dass sein Pfand versteigert wird. Entsteht bei der Versteigerung ein Mehrerlös gegenüber dem gezahlten Pfandkredit, hat der Eigentümer Anspruch auf diesen Betrag. Aber 90 Prozent aller Menschen, die in ein Pfandhaus gehen, holen ihren Pfand auch wieder ab. Manche verpfänden bei Geldnot regelmäßig Wertgegenstände, die sie aber immer wieder auslösen.

Kredit beim Pfandleiher, Pfandhaus, Pfandleihe, Pfandleihhaus, Wertgegenstände verpfänden