Kredit für den Führerschein

Viele Fahrschüler brauchen Kredit für den Führerschein, den sie entweder direkt in der Fahrschule oder bei einer Bank bekommen können, wenn sie kreditwürdig sind. Der Erwerb eines Führerscheins kostet in etwa 1.500 Euro, sodass ein Kredit für den Führerschein keine Seltenheit ist. Nicht jeder Jugendliche hat das Geld auf der hohen Kante und bei Weitem auch nicht jeder bekommt den Führerschein von seinen Eltern geschenkt. So ist es nicht verwunderlich, dass der Kredit für den Führerschein meistens die erste Kreditverpflichtung ist, die junge Leute eingehen.

Wie kommt man an den Kredit für den Führerschein

In der Praxis gibt es heute mehrere gängige Modelle. Viele Fahrschulen arbeiten mit ihrer Hausbank vor Ort zusammen, um einen möglichst günstigen Zinssatz auszuhandeln. Der Fahrschüler muss die bekannten Voraussetzungen für die Kreditvergabe mitbringen, einwandfreie Schufa und regelmäßiges Einkommen. Beispielsweise arbeitet die BHW-Bank mit verschiedenen Fahrlehrerverbänden Deutschlands zusammen. Ist die ausgewählte Fahrschule Mitglied im regionalen Fahrlehrerverband, bekommt der Fahrschüler den Kreditantrag direkt vor Ort in der Fahrschule.

Nach erfolgter Bonitätsprüfung und der Genehmigung des Kreditantrages durch die Bank kann dann die Fahrschule beginnen. Erst nach Beendigung der Ausbildung wird vonseiten der Fahrschule, die vom Fahrschüler unterschriebene Rechnung an die Bank verschickt, die dann den entsprechenden Betrag direkt an die Fahrschule überweist. Natürlich geht das auch anders. Dabei stellt die Fahrschule eine Rechnung über die voraussichtlichen Kosten und legt die der Bank vor. In diesem Fall überweist die Bank dann das Geld im Voraus. Kostet die Ausbildung weniger, weil der Fahrschüler weniger Stunden gebraucht hat, zahlt die Fahrschule den zu viel gezahlten Betrag direkt an den Fahrschüler aus.

Wer sich selbst um den Kredit für den Führerschein bemühen will

Wer als Fahrschüler die Fahrschule nicht mit seinen finanziellen Problemen konfrontieren will, kann natürlich für den Erwerb des Führerscheins einen ganz normalen Ratenkredit in Form eines Kleinkredites oder einen Sofortkredit aufnehmen. Dazu sollte dann aber vorab ein Kreditvergleich angestellt werden. Wer über regelmäßiges Einkommen verfügt, kreditwürdig ist und einen Dispositionskredit hat, kann die Kosten für die Fahrschule auch aus dem Dispositionskredit bestreiten.

Kleinkredit, Kredit für den Führerschein, Kredit für den Führerschein aufnehmen, Ratenkredit