Kredit in Elternzeit

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

idealer Kredit für Familien

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.

Nachdem das langersehnte Baby endlich auf der Welt ist, kann die Elternzeit beginnen. Damit haben berufstätige Eltern die Chance ihr Baby heranwachsen zu sehen, ohne das man sich Gedanken um den Arbeitsplatz machen muss. Für diese Zeit zahlt der Staat ein Elterngeld für 14 Monate. Es ist ein kleiner Ausgleich, da kein Beruf ausgeübt wird. Aber wie sieht die Sache aus, wenn ein Kredit in Elternzeit benötigt wird.

Der Kredit in Elternzeit – die Aussichten

Das Gesetzt sieht vor, dass Eltern nach der Geburt ihres Kindes Anspruch auf Elternzeit haben. Die Voraussetzung ist dabei, dass ein Elternteil die Betreuung des Kindes übernimmt. War der Partner vor der Geburt berufstätig, so wird das Arbeitsverhältnis während der Elternzeit ruhen. Der Partner hat dann einen unkündbaren Status. Während der Elternzeit kann das Elternteil nicht mit einer Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber rechnen. Dafür erhalten die Eltern das Elterngeld bis maximal 14 Monate.

Es errechnet sich aus dem Nettoeinkommen, davon werden 65 bis 67 % des Nettoeinkommens als Elterngeld gezahlt. Allerdings wird über die Summe von 1.800 Euro nicht mehr Geld ausbezahlt. War ein Elternteil vor der Geburt nicht berufstätig, wird ein Entgelt von 300,00 Euro monatlich gezahlt.

Grundsätzlich werden mindestens 33 % weniger an Einnahmen im Monat bereitstehen. Auch im Hinblick darauf, ist eine Kreditaufnahme möglich. Wissen sollten die Eltern, dass der auszuführende Haushaltsplan einen Restbetrag aufzeigt, der als Rate genutzt werden kann. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass ein Elternteil in Vollzeit arbeitet. So kann das Einkommen das der Partner erwirtschaftet einschließlich Kinder- und Elterngeld im Großen und Ganzen für einen Kredit ausreichen.

Natürlich ist bei einem Kredit in Elternzeit zu differenzieren, ob es sich um eine Baufinanzierung oder um die Beantragung eines Kleinkredites handelt. Zu Beginn der Elternzeit wurde ja bereits festgelegt, wann wieder mit den vollen Bezügen des einen Elternteils zu rechnen ist. Die Bank kann daraus ersehen, wann die Familie wieder das gewohnte Einkommen hat. Banken sehen das nicht als einen befristeten Arbeitsvertrag an, da ja die Wiederaufnahme des Berufes garantiert ist.

Die Bedingungen

Bei dem Kredit in Elternzeit könnte es zu Schwierigkeiten kommen, wenn sich die Elternzeit über die gewährten 14 Monate hinaus bewegt. Der Kredit muss dabei noch bedient werden, obwohl das Elterngeld wegfällt. Aus dieser Situation heraus, bleiben nur das Einkommen des Partners und das Kindergeld. Hier muss genau gerechnet werden, ob ein Kredit in Elternzeit dann noch bedient werden kann.

Die Höhe des Einkommens, das der Partner hat, wird dann für den Kredit in Elternzeit entscheidend sein. Im Hinblick auf einen Wiedereinstieg in den Beruf, erklären Banken sich bereit, eine Ratenreduzierung zwischen Wegfall des Elterngeldes und dem Einstieg in den Beruf zu gewähren. Das sollte bei der Kreditaufnahme abgeklärt werden.

Auch es darf nicht unerwähnt bleiben, dass das Elterngeld keinen pfändbaren Anteil hat bzw. gar nicht gepfändet werden kann. Der Bank ist zwar der Zeitraum bekannt, wann das Elterngeld gezahlt wird, kann aber nicht pfänden, da Elterngeld eine staatliche Zahlung ist.

Wer einen Kredit in Elternzeit beantragen möchte, sollte davon ausgehen, dass der eine Partner in Vollzeit arbeitet und ein ausreichendes Einkommen erzielt. Es kann im Hinblick auf den Wegfall des Elterngeldes dann schon vorkommen, dass der Kredit abgelehnt wird. Die Banken versichern den Eltern, dass sie wiederkommen sollten und dass der Kredit dann unbedingt genehmigt wird, wenn der eine Partner wieder arbeitet.

Die Möglichkeiten

Eine ärgerliche Situation, wenn die gewollte Anschaffung bis zu drei Jahren warten muss. Das Elternpaar kann aber versuchen einen Kredit mit einer kleinen Rate aufzunehmen, die sich bei Wiedereinstieg in den Beruf erhöht. Mit diesem Trick könnte das fehlende Einkommen von bis 35 % abgefangen werden. Unter dieser Sicht erklären Banken sich bereit einen Kredit zu vergeben.

Möchten die Eltern eine Baufinanzierung, so könnte zu Beginn des Projektes nur Kapital aufgenommen werden, das anfangs benötigt wird. So könnte es aussehen, wenn die Elternzeit nur noch sechs Monate andauert, sodass während dieser Zeit nur Teilbeträge von der Bank abgehoben werden.

Generell ist es möglich einen Kredit in Elternzeit aufzunehmen, es sollte aber die Fähigkeit der Abtragung des Kredites gewährleistet sein. Die Raten müssen auch mit einem geringeren Einkommen, beispielsweise wenn das Elterngeld entfällt, bezahlt werden können.

Möglich ist auch die Aufnahme eines Kleinkredites, der innerhalb der 14 Monate Laufzeit des Elterngeldes bezahlt sein wird. Das Elterngeld ist ja von Staats wegen garantiert. Handelt es sich um normale Ratenkredite von Filialbanken und Direktbanken ist es keine gute Lösung während der Elternzeit.

Als Alternative könnten die Kredite die von Privatpersonen bereitgestellt werden dienen. Wer sich aussagekräftig präsentiert und den Kreditwunsch glaubhaft macht, der hat oftmals gute Chancen einen Kredit in Elternzeit zu erhalten.

Generell gibt es vier Möglichkeiten zur Kreditaufnahme;
1. Der in Vollzeit arbeitende Part nimmt einen Kredit allein auf seinen Namen auf.
2. Es wird ein Kleinkredit beantragt, der nach Ablauf der Elternzeit bezahlt ist.
3. Kredite von privaten Investoren.
Die 4. Möglichkeit ist die, wie vor schon beschrieben. Am Anfang der Elternzeit könnte eine geringe Ratenhöhe stehen die nach dem Wiedereinstieg in den Beruf ansteigt. Viele Banken erklären sich dazu bereit, gerade im Hinblick auf die Sicherheit des Arbeitsplatzes, die gewährleistet sein muss.

Der Kredit in Elternzeit kann nur mit den vorgenannten Möglichkeiten aufgenommen bzw. beantragt werden, wenn beide Partner eine gute Schufa haben. Stehen negative Einträge darin, so wird ein Kredit nur erschwert zustande kommen. Ist ein Kredit aber Fakt, so könnte es über die schufafreien Kredite versucht werden.

Da aber das Elterngeld eine staatliche Zuwendung ist, die nicht pfändbar ist, käme nur das Einkommen des Partners infrage. Ist das hoch genug, um die monatliche Rate zu bezahlen, könnte das Paar über einen Kreditvermittler sein Glück versuchen. Allerdings sollte diese Kreditart nur in einem außergewöhnlichen Fall aufgenommen werden, da sie teuer sind.

Kommt dieser Kredit nicht in Betracht, so sollte das Paar, wenn es möglich ist, warten bis der negative Eintrag gelöscht werden kann und dann erneut einen Kredit beantragen. Vielleicht ist der andere Elternteil dann schon wieder in Arbeit, so dass ein Kredit in Elternzeit keine Schwierigkeiten mehr bereiten dürfte.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

idealer Kredit für Familien

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.