Umschuldung Baufinanzierung

Die Umschuldung der Baufinanzierung ist zu verschiedenen Zeitpunkten möglich. Während der Zinsbindung kann ein Forward Darlehen niedrige Zinsen für die Zukunft sichern.Über eine Umschuldung Baufinanzierung nachzudenken, ist immer dann besonders sinnvoll, wenn die Baufinanzierung zu Zeiten hoher Zinsen abgeschlossen wurde und das aktuelle Zinsniveau wesentlich niedriger ist. Vor allem weil es passieren kann, dass in Zeiten niedriger Zinsen die Umschuldung verpasst wird und die fällige Anschlussfinanzierung dann abgeschlossen werden muss, wenn die Zinsen wieder angestiegen sind. Mit einem Forward Darlehen kann sich ein Kreditnehmer während der Zinsbindung schon die niedrigen Zinsen für die Zukunft auf bis zu fünf Jahre im Voraus sichern und dann planmäßig umschulden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Umschuldung der Baufinanzierung

Ganz normal über die Hausbank umschulden, vor Ablauf der Zinsbindung schon den Darlehensvertrag für die Anschlussfinanzierung sichern. Mit einem Forward Darlehen können Bauherren sich in niedrigen Zinsphasen die Zinsen auf bis zu fünf Jahre im Voraus (gegen einen geringen Zinsaufschlag) sichern. Mit dem Forward Darlehen schließen Bauherren so etwas wie eine Wette darauf ab, dass die Zinsen bis zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme des Darlehens steigen werden. Tun sie das nicht und sind zum Zeitpunkt der Fälligkeit des Darlehens noch günstiger, hat der Darlehensnehmer das Nachsehen. Nimmt er das Forward Darlehen nicht ab, sind hohe Gebühren für die Nichtabnahme zu zahlen. Wer innerhalb der Zinsbindung eine Umschuldung Baufinanzierung in Angriff nimmt, bekommt meistens Probleme. Rein rechnerisch ist das auch nicht ratsam, es sei denn, die bestehende Finanzierung läuft bereits länger als zehn Jahre. Bei Laufzeiten, die unter zehn Jahren liegen, ist der Darlehensnehmer auf den guten Willen der kreditgebenden Bank angewiesen. Die zu zahlende Vorfälligkeitsentschädigung ist in vielen Fällen so hoch, dass der Zinsvorteil des neuen Darlehens aufgefressen wird. Zum Ende der Zinsbindung ist eine Umschuldung problemlos möglich, wobei der Darlehensnehmer nicht auf das Prolongationsangebot seiner Bank warten sollte, gerade hier bestehen Möglichkeiten, bei den Zinsen zu sparen. Am besten ist es, wenn man sich etwa drei Monate vor Ablauf der Zinsbindung am Markt entsprechend informiert.