Mit einem Immobilienkredit Wohneigentum erwerben

Mit einem Immobilienkredit können interessierte Verbraucher Wohneigentum erwerben, dass sie entweder selbst nutzen oder vermieten. So günstig wie aktuell war Baugeld lange nicht mehr und es lohnt sich immer, einen langfristigen Kredit aufzunehmen, wenn die Zinsen im Keller sind.

 

Seit Ausbruch der Finanzkrise hat sich die Wirtschaft zwar erholt, aber die Sorgen um die Stabilität des Euro sind größer geworden. Bevorstehende Staatspleiten, Euro-Rettungsschirm und niedrige Zinsen für Geldanleger – das ist die Realität, die immer mehr Menschen bewegt, ihr Geld sicher in einer Immobilie anzulegen. Der Zeitpunkt ist denkbar günstig, um sich jetzt den Wunsch nach den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Die Sorgen vor einer Inflation und einer schleichenden Geldentwertung treiben viele Menschen zurück zur Immobilie, man kann aktuell von einem regelrechten Boom sprechen. Die steigende Nachfrage führt schon heute zu einem stagnierenden Angebot und die Preise für Immobilien steigen weiter.

Wer über genügend Eigenkapital verfügt, sollte sich nach einer geeigneten Immobilie umsehen oder sich zum Bau eines Hauses entschließen.

 

Mit dem Betongold sicher Rendite machen

 

Nicht ohne Grund werden Immobilien als Betongold oder auch als Rente in Stein bezeichnet.

Wer sich von seiner Mietwohnung verabschiedet und stattdessen das Geld für die Miete in die Rate für das Wohneigentum investiert, macht nichts verkehrt. Irgendwann wird das Haus oder die eigene Wohnung schuldenfrei sein und einen Wert darstellen, dem die Inflation nichts anhaben kann. Hinzukommt, dass die eigene Immobilie eine wichtige Säule in der Altersvorsorge darstellt, denn wer im Alter mietfrei wohnen kann, kann besser leben, auch wenn die Rente nicht so hoch ist.

 

Was die Zukunft bringt, ist nicht sicher, aber eine Inflation, bei der eine Geldentwertung stattfindet, ist nicht unwahrscheinlich. Für private Schuldner, die einen Immobilienkredit laufen mit Zinsbindung laufen haben, ist Inflation gut. Wenn die Preise steigen, steigen später auch die Löhne und die Zinsen. Der jetzt aufgenommene Kredit behält aber seinen nominalen Wert und im Idealfall muss ein immer geringer werdender Anteil des Einkommens aufgewendet werden, um den Kredit zu tilgen.

 

Mieten oder kaufen im Vergleich

 

Nicht einmal die Hälfte aller Deutschen wohnen heute in den eigenen vier Wänden. Aber 85 Prozent würden lieber in den eigenen vier Wänden wohnen wollen. Viele schreckt die hohe finanzielle Belastung, die ein Immobilienkredit mit sich bringt, ab.

Sind diese Sorgen berechtigt oder ist mieten auf die Dauer vielleicht sogar teurer. Wir wollen das an einem Beispiel verdeutlichen. In vielen deutschen Städten ist kaufen auf lange Sicht nicht viel teurer, als zur Miete zu wohnen und manchmal sogar billiger.

 

Vergleichen Sie selbst

Mietwohnung 4 Zimmer

820,00 Euro/kalt

Wohneigentum

Mit 25 % Eigenkapital

200.000 Euro

20 Jahre ohne Mietsteigerung

196.800 Euro

Monatliche Belastung für Kredit

820,00 Euro

Geld

weg

Geld

Immobilie mit Wertsteigerung 250.000 Euro

 

Bei diesem fiktiven Beispiel wurde natürlich weder die mögliche Mietsteigerung noch die Zinsbelastung berücksichtigt. Außerdem wird davon ausgegangen, dass 25 Prozent Eigenkapital in den Immobilienkredit einfließen. Dennoch lässt sich erkennen, dass ein Immobilienkredit ohne zusätzlichen Finanzbedarf zur bisherigen Mietzahlung durchaus machbar ist. Wer sich eine monatliche Miete von 820 Euro leisten kann, kann auch 820 Euro (vielleicht auch mehr) für Zins und Tilgung aus einem Immobilienkredit bezahlen.

 

Wenn bereits in jungen Jahren mithilfe eines Immobilienkredits Wohneigentum erworben wird, ist man im Alter schuldenfrei, besitzt eine Immobilie. Es muss dann weder eine Rate für den Immobilienkredit noch eine monatliche Miete gezahlt werden. Das heißt, die Miete/Rate entfällt und der Lebensstandard kann auch bei kleinerem Renteneinkommen aufrechterhalten werden.

 

Immer mehr Menschen sind heute davon überzeugt, dass der Erwerb von Wohneigentum nicht nur die Lebensqualität steigert – wer in den eigenen vier Wänden wohnt, ist meistens zufriedener – sondern auch wesentlich dazu beiträgt, Geld vor Inflation zu schützen und für das Alter sicher vorzusorgen.

 

Weitere Informationen zur Immobilienfinanzierung finden Sie auf dem Finanzierungsportal Immobilienfinanzierung.com