Blitzkredit für Arbeitslose

Bei Arbeitslosen ist die finanzielle Lage sehr oft angespannt und sie geraten öfter in einen Engpass als andere Personen, wie beispielsweise Angestellte. Diese haben ein geregeltes Einkommen und haben einen festen Arbeitsplatz. Oft passiert es, dass finanzielle Mittel schnell zur Verfügung stehen müssen, wenn beispielsweise das Auto zur Reparatur muss. In solchen Fällen können Blitzkredite für Arbeitslose aus der misslichen Lage helfen.

 

Wo bekommt man Blitzkredite für Arbeitslose?

Bei den Blitzkrediten für Arbeitslose handelt es sich in der Regel um normalen Ratenkredite. Die Problematik der Antragsstellung beruht sich auf zwei Dingen. Zum einen vergibt die Bank sehr selten Blitzkredite für Arbeitslose und zum anderen ist es oft nicht möglich einen Kredit zu erhalten. Dieser Umstand liegt an dem hohen Risiko, den die Bank eingehen muss, wenn er einen Blitzkredit für Arbeitslose vergibt. De facto bieten die meisten Banken keine Blitzkredite für Arbeitslose an.

Dennoch können Arbeitslose diesen Kredit beantragen, wenn sie entsprechende Angebote finden. Im Internet und auch in der Zeitung werden oft solche Kredite angeboten. Die Kredite werden schnell abgewickelt, so dass der Kreditnehmer den Kredit schnell ausgezahlt bekommt. Diese Art des Kredits sollte mit Vorsicht betrachtet werden. Überall gibt es schwarze Schafe und dann ist der Kreditnehmer, der kein Einkommen besitzt, noch weiter in der Schuldenfalle. Daher ist ein Vergleich ein Muss, ohne dem könnte viel schief laufen.

 

Konditionen und Voraussetzungen

Um einen Blitzkredit bei der Hausbank zu erhalten, sollten immer Sicherheiten vorhanden sein. Zu diesen Sicherheiten zählt eine Lebensversicherung mit einem hohen Rückkaufwert oder ein Bürge. Der Bürge kann aus der eigenen Familie stammen und muss über ein festes Einkommen verfügen. Die Raten werden, wie bei allen anderen Krediten, mit der Bank im Vorfeld vereinbart, damit diese auch wirklich zurückgezahlt werden können. Die Zinsen sind oft viel höher als bei normalen Krediten, was aber an dem hohen Risiko zu tun hat, den die Bank eingeht.