Kredit trotz Inkasso

Werden Rechnungen nicht beglichen, ganz gleich welcher Art, kann die Forderung vom Gläubiger zum Einzug an ein Inkassounternehmen abgetreten werden. In dem Fall gerät der Schuldner in ein Inkassoverfahren, das sich auch auf seine Kreditwürdigkeit negativ auswirkt. Benötigt er aber gerade in dieser Zeit, in der das Geld gerade für die Tilgung der Inkassoschulden nötig wäre, einen Kredit, ist dies oft schwierig, aber nicht gänzlich unmöglich.


Voraussetzungen für einen Kredit ohne Inkasso

Bei jedem Kredit ist ein regelmäßiges Einkommen ein sehr wichtiger Punkt. Bei einem Kredit trotz Inkasso gilt diesin der Regel auch, nur wird hier noch wesentlich mehr Wert auf die nötige Bonität gelegt. Können potenzielle Kreditnehmer diese nicht nachweisen, schränkt sich die Anzahl der Kreditgeber bereits beträchtlich ein. Das regelmäßige Einkommen stellt, gerade bei einem Kredit trotz Inkasso, die größte Sicherheit für das Institut, das den Kredit vergibt, dar. Weitere Bedingungenfür einen erfolgreichen Kreditabschluss sind die Volljährigkeit des Kreditnehmers und das er im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft ist.


Eine Alternative - ein Bürge

Eine zweite Möglichkeit, einen Kredit trotz Inkasso zu beantragen und zu erhalten, bietet sich mit einem passenden Bürgen. Dies wird oft genutzt, wenn der Kreditnehmer keine ausreichenden finanziellen Sicherheiten bieten kann. Der Bürge für den Kredit trotz Inkasso muss dann die schlechte oder nicht ausreichende Bonität des Kreditantragsstellers durch eine eigene gute Bonität ausgleichen. Im Rahmen des Kredits haftet dieser Bürge dann, wenn der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann oder will.

Für den Bürgen bedeutet die Bürgschaft zudem einen Eintrag in der Schufa, was sich auf eigene Kreditvorhaben des Bürgen auswirken kann. Eine Bürgschaft für einen Kredit ohne Schufa ist allerdings nur möglich, wenn ein gewisses Maß an Bonität vorhanden ist, zu dem Zeitpunkt, an dem der Kredit aufgenommen werden soll. Ein potenzieller Kreditnehmer mit einer schlechten Bonität, ohne Gehalt oder Schufa-Einträgen wird auch mit einem Bürgen nur schwerlich einen passenden Kredit trotz Inkasso erhalten.


Schufa-Eintrag bei Inkasso?

Der Kreditnehmer selber ist oft nicht mit einem Schufa-Eintrag belastet, trotz des Inkassos. Es kann zwar sein, dass ein Inkassoverfahren zu einem Schufa-Eintrag führt, allerdings muss der Inkassounternehmer für die Übermittlung der Daten an die Schufa den Schuldner vorher um dessen Einwilligung ersuchen. Wird diese nicht gewährt, kann eine Datenübermittlung an die Schufa nur unter sehr strengen Vorgaben vorgenommen werden, wenn der Schufa-Eintrag andere schützen würde, Geschäfte mit dem Schuldner zu tätigen. Dann bleibt der Eintrag über die offenen Rechnungen 3 Jahre bei der Schufa gespeichert.