Auswirkungen der Bonität beim Kreditantrag

Die Bonität bezeichnet die Kreditwürdigkeit eines Kreditantragstellers, und seine Fähigkeit Raten bezahlen zu können. Entsprechend den bestehenden gesetzlichen Bestimmungen sind alle Banken verpflichtet, vor der Herausgabe von Krediten, Kreditkarten oder im Zusammenhang mit der Eröffnung von Girokonten die Bonität der Antragsteller zu prüfen.

Bonitätskriterium

In diesem Zusammenhang erfolgt die Anfrage bei der Schufa. Die Schufa Auskunft ist ein Bonitätskriterium, das erfüllt sein muss. Ein weiteres und mindestens genauso wichtiges Kriterium im Zusammenhang mit der Bonitätsbewertung eines Kreditantragstellers ist die Bewertung seines Einkommens. Dazu wird unter anderem eine Haushaltsrechnung vorgenommen. Dabei werden alle Kosten für die normale Lebenshaltung, bereits bestehende Verpflichtungen und die Kosten für die Miete oder zu zahlenden Unterhalt vom Nettoeinkommen abgezogen. Das verbleibende Einkommen muss immer noch pfändbar sein und daraus müssen sich die geplanten Raten bequem bezahlen lassen. Bei schwacher Bonität rechnet sich das gerade so fast auf plus minus Null und bei Kreditnehmern mit guter Bonität bleibt auch nach dem Abzug aller Kosten und der Raten noch ausreichend Geld übrig. Bei der Bewertung der Bonität spielt auch das Scoring wieder eine Rolle. So haben einige Berufsgruppen automatisch eine bessere Bonität als andere. Zum Beispiel wird die Bonität eines Lehrers grundsätzlich höher bewertet als die eines Kochs oder die eines Kellners. Selbst die Wohngegend eines Kreditantragstellers kann die Bonität verschlechtern. Wer in einem Viertel wohnt, das als sozialer Brennpunkt gilt, muss selbst nicht sozial schwach sein, aber seine Bonität leidet automatisch.

Wie die Bonität die Kreditentscheidung beeinflusst

Oft sind die effektiven Jahreszinsen nur eine Werbegröße, die mit einem * (Sternchen) versehen wurde, wo dann im Kleingedruckten steht, bonitätsabhängige Zinsen. Das heißt, Kreditantragsteller mit bester Bonität bekommen die niedrigsten Zinsen, weil das Kreditausfallrisiko sehr gering ist. Kreditantragsteller mit schwacher Bonität müssen hingegen einen viel höheren Zins bezahlen. Der Kredit ist für bonitätsschwache Kunden deutlich teurer als für bonitätsstarke Kunden. Die Banken lassen sich das Risiko über den Zins teuer bezahlen. Bekommt die Bank über die Schufa negative Informationen zu einem Kreditantragsteller, wird der Kreditantrag, die Kreditkarte oder die Eröffnung eines Girokontos häufig rigoros abgelehnt.