Kredit für Erbschaftssteuer

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.

Erbschaften unterliegen in Deutschland der Steuerpflicht. Dabei ist es nicht relevant ob der Nachlass eine Immobilie, Bargeld oder andere Vermögenswerte umfasst. Wird eine Immobilie geerbt, so müssen nicht unbedingt Steuern anfallen, denn die Höhe der Erbschaftssteuer richtet sich nach dem Wert der Immobilie. Nur wenn der Wert des Hauses gewisse Freibeträge übersteigt, wird die Erbschaftssteuer fällig. Die meisten Erben können die anfallende Steuer nicht aus eigenen Mitteln finanzieren und suchen nach einem Kredit für die Erbschaftssteuer.

Das Erbe und seine Gesetze

Wissen sollte der Kunde, dass die Höhe der Erbschaftssteuer vom Verwandtschaftsgrad abhängig ist. Einer Studie zufolge ist jede fünfte Erbschaft mit 100.000 Euro versehen. In zwei von drei Erbschaften besteht die Erbschaft aus einem Haus.

Die Freibeträge errechnen sich so:
Ehepaare, Lebenspartner haben einen Freibetrag von 500.000 Euro
Kinder haben einen Freibetrag von 400.000 Euro
Bei Enkeln beträgt der Freibetrag 200.000 Euro
beziehend auf die Steuerklasse I
Geschwister haben einen Freibetrag von 20.000 Euro
zu der Steuerklasse II gehörend
alle übrigen Erben haben Freibeträge von 20.000 Euro
beziehend auf Steuerklasse III.

Das Finanzamt orientiert sich zur Ermittlung des Wertes einer Immobilie an allgemeinen Durchschnittswerten, die aber nicht für alle Immobilien relevant sind. Wer mit einer hohen Erbschaftssteuer rechnen muss, der sollte einen Sachverständigen oder Makler zur Wertermittlung zuziehen.

Gerade dann wenn kein Testament vorliegt, der das Erbe aufteilt, kommt die gesetzliche Erbfolge ins Spiel, woraus sich oft Erbengemeinschaften bilden. Wissen sollte der Erbe, wenn er sich für den Verkauf des Erbes interessiert, dass alle Erben ausgezahlt werden müssen. Erbt einer allein, so können mit dem Verkauf der Immobilie eventuell bestehende Verbindlichkeiten bezahlt werden.

Generell gilt, hat sich eine Erbengemeinschaft gebildet, dann können alle Erben über das Haus entscheiden. Wenn ein Erbe nicht in der Lage die Kosten für die Immobilie allein zu tragen, dann müssen laut Gesetz die anderen Erben sich an den Kosten beteiligen.

Die Kreditsuche für den Kredit für die Erbschaftssteuer

Erbt nun jemand ein beträchtliches Vermögen, bestehend beispielsweise aus einer Immobilie oder Landbesitz und es fallen Erbschaftssteuer an, so kann er beim Finanzamt eine Stundung beantragen. Beispielsweise wenn es zu einem teilweisen Verkauf des Nachlasses kommt, um damit die Erbschaftssteuer zu tilgen. Die Stundung umfasst dabei schon einmal 10 Jahre. Allerdings greift das nur, wenn keine anderen Vermögenswerte zur Verfügung stehen.

Stellt sich die Situation so dar, dass der Erbe über keine eigenen Vermögenswerte verfügt, dann muss er in den meisten Fällen einen Kredit für die Erbschaftssteuer aufnehmen. Wissen sollte der Kunde aber, dass es dafür keine speziellen Kredite gibt. Ein normaler Ratenkredit wäre dann die Lösung.

Trifft der Steuerbescheid ein und die Erbschaftssteuer wurde vom Finanzamt nicht gestundet, muss der Kunde einen Kredit für die Erbschaftssteuer aufnehmen. In den meisten Fällen kommt dabei die Hausbank in Frage. Erfahrungsgemäß aber hat die Hausbank höhere Zinsen als beispielsweise eine Direktbank.

Aber in der besonderen Situation in der der Kunde sich befindet, möchte er ein persönliches Gespräch mit einem Mitarbeiter führen. Ist das Gespräch zufriedenstellend verlaufen, stellt die Bank das Geld nach Prüfung der Bonität bereit und der Kunde kann die Steuer an das Finanzamt überweisen.

Entscheidet sich der Erbe für eine Online-Bank so kann er mit einem kostenlosen Kredit-Vergleich einen günstigen Anbieter für den Kredit für die Erbschaftssteuer suchen. Direkt über den Vergleich kann er dann den Kreditantrag stellen. Allerdings vergehen bei einer Internetbank schon 6-7 Werktage bis das Geld auf dem Konto ist.

Stellt der Kunde den Kreditantrag, so erhält er eine vorläufige Kreditzusage anhand der eingegebenen Daten im Kreditvertrag. Erst wenn die Bank alle erforderlichen Unterlagen die zum Nachweis der Bonität erforderlich sind, geprüft hat, wird die endgültige Kreditzusage erteilt.

Als Nachweis ob der Kunde kreditwürdig ist, werden Lohnnachweise und Kontoauszüge verlangt. Auch eine Kopie des Arbeitsvertrages ist erforderlich.

Bei den Hausbanken und den Online-Banken bestehen erhebliche Unterschiede in Sachen Konditionen. So kann man bei der Hausbank davon ausgehen, dass diese ein großes Filialnetz mit entsprechendem Mitarbeiterstamm betreibt, während die Online-Banken darauf vollkommen verzichten. Aus diesem Grund kann ein Kredit für die Erbschaftssteuer von einer Online-Bank günstiger angeboten werden.

Der Kredit für die Erbschaftssteuer – die Konditionen

Natürlich geben die Anbieter auf ihren Portalseiten den günstigsten Zinssatz an. Wissen muss der Kunde aber, dass nur die wenigsten Antragsteller diesen günstigen Zinssatz erhalten. Zinsen werden meist bonitätsabhängig berechnet. D.h. hat der Erbe eine gute Bonität erhält er auch einen günstigen Zinssatz.

Bei der Suche nach dem Zins, sollte der Kunde auf den effektiven Jahreszins achten. Dieser sagt aus, wie teuer der Kredit für die Erbschaftssteuer wirklich ist. Erst in einem persönlichen Angebot wird er seinen Zinssatz erfahren.

Aber nicht nur der Zinssatz ist wichtig, auch sollten kostenlose Sondertilgungen möglich sein. Gerade dann, wenn der Erbe seine Erbschaftssteuer bezahlt hat und aus dem Erbe ergeben sich Finanzwerte inform von Bargeld, so könnte er den Kredit vorzeitig ablösen. Banken berechnen sich dann eine Vorfälligkeitsentschädigung, um ihren Zinsverlust zu kompensieren. Nach einem Urteil von 2010 dürfen Banken lediglich bis zu 1 % der Restkreditsumme anrechnen.

Hausbanken werden sich in jedem Fall eine Entschädigung berechnen, während bei den Online-Banken darauf meistens verzichtet wird. Nicht verkehrt ist auch eine Ratenaussetzung einzuplanen. Alle diese Regeln müssen im Kreditvertrag vermerkt sein.

Was den Verwendungszweck betrifft, so fragen lokale Banken immer nach dem Zweck des Kredites. Online-Banken hingegen vergeben einen Kredit für die Erbschaftssteuer ohne dass der Grund genannt werden muss. Wer eine Immobilie kauft, der muss den Zweck des Kredites angeben.

Wie bei jedem anderen Kredit auch, muss der Kunde sich sicher sein, dass er die anfallenden Raten auch bezahlen kann. Auch wenn ein Erbe in Aussicht gestellt ist, weiß der Kunde nicht genau, wann er darüber verfügen kann. Zumindest bis dahin muss der Kredit aus den eigenen Mitteln getilgt werden.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.