Kredit für Renovierung

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

idealer Kredit rund ums Zuhause

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.

Wer ein Haus besitzt oder eine Eigentumswohnung, der sollte in gewissen Abständen sein Heim renovieren. Aber nicht nur der Eigentümer, auch der Mieter einer Wohnung möchte hier und da andere Tapeten oder einen anderen Fußbodenbelag haben. Wird das Vorhaben aber teurer, so kann das nicht mit den eigenen Mitteln bezahlt werden. Ein Kredit für die Renovierung kommt ins Spiel.

Vor- und Nachteile der Immobilienfinanzierung

Ein Kredit für eine Renovierung kann auf verschiedenen Wegen finanziert werden. Je nachdem wie die Renovierung aussieht, kann ein Immobilienkredit aufgenommen werden. Diese Kreditart gibt es aber erst mit höheren Kreditsummen, oft erst ab 50.000 Euro.

Wer also größere Umbaumaßnahmen oder Renovierungen größeren Stils plant, der kann sich nach einem Kredit als einen Immobilienkredit umsehen. Der Nachteil dieser Kreditform liegt oft in der Absicherung. So wird eine Grundschuld oder eine Hypothek oft notwendig. Zudem werden diese Kredite zweckgebunden bewilligt.

Der Kreditnehmer muss dann nachweisen, dass er mit dem Kredit Baukosten decken möchte. Das kann anhand von Rechnungen und Kostenvoranschlägen erfolgen. Eventuell muss der Kreditnehmer höhere Zinsen bezahlen, wenn das Recht verbrieft wird.

Als Nachteil kann angesehen werden, dass das Zinsniveau sehr tief ist, auch im Hinblick auf den zurzeit langfristigen Zinstief. So können Angebote ab 1,5 % p.a. genehmigt werden. Diese besondere Zinslast kann der Kreditnehmer sich sichern für die gesamte Laufzeit, bis zu 20 Jahren. Immobilienkredite haben generell eine lange Laufzeit, so dass der Kreditnehmer eventuell bis zu seiner Rente eine individuelle Rate zahlen kann.

Der förderfähige Kredit

Wer einen Kredit für eine Renovierung beantragen möchte, kann über die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW, ein besonders günstiges Darlehen erhalten. Für spezielle Renovierungen, um beispielsweise ein barrierefreies Wohnen zu schaffen. Auch energetische Maßnahmen, z.B. eine Dachdämmung, neue Fenster, eine neue Heizung die den erneuerbaren Energien entspricht, fallen unter diese speziellen Programme.

Die Höhe des billigen Baugeldes der KfW hängt davon ab welches Programm der Kreditnehmer in Anspruch nimmt. Wer renoviert, damit er altersgerecht umbauen kann, kann der Kreditnehmer je Wohneinheit bis zu 50.000 Euro zu 0,75 % erhalten. Bei energetischer Sanierung ist es bis 75.000 Euro zu dem gleichen Prozentsatz.

Dieser Kredit für die Renovierung kann nicht über die KfW Bank beantragt werden, sondern ist nur über eine Hausbank möglich. Der Kredit eignet sich für kleinere oder größere Renovierungen. Der Nachteil ist, dass der Kredit zweckgebunden ist,

Der Bausparvertrag

Wer einen Bausparvertrag abgeschlossen hat, der jetzt zuteilungsreif ist, kann er auch für Renovierungen genutzt werden. Die Kreditsumme kann der Kreditnehmer aber nicht selbst bestimmen, sondern sie richtet sich nach der beim Abschluss bestimmten Bausparsumme. Ein Bausparvertrag ist ein Kredit auf lange Sicht. Wer es eilig hat und den Vertrag erst abgeschlossen hat, der muss meistens bis fünf Jahren warten und einem Jahr ruhen rechnen. Erst dann wird der Bausparvertrag zur Auszahlung freigegeben.

Trotzdem ist der Bausparvertrag sehr flexibel. Er hat ein niedriges Zinsniveau und der Kreditnehmer kann jederzeit und ohne dass Kosten anfallen, Sondertilgungen leisten. Kann er den Bausparkredit ganz ablösen, wird keine Vorfälligkeitsentschädigung fällig.

Allerdings muss der Kreditnehmer wissen, dass er sich dieses Recht nicht nur mit Zinsen sondern auch mit einer hohen Rate erkauft.

Der Ratenkredit

Wer sich für den klassischen Ratenkredit entscheidet, der erhält ebenfalls eine gute Option, gerade beim Kredit für eine Renovierung. Diese Kreditform punktet damit, dass kleine Renovierungen, aber auch große Umbauen finanziert werden können. Stimm die Bonität, so kann der Kreditnehmer einen Kredit für eine Renovierung im fünfstelligen Bereich erhalten.

Auf der anderen Seite besteht noch ein Vorteil und der ist, dass dieser Kredit für die Renovierung nicht zweckgebunden ist, der Kunde kann dieses Geld einplanen wie er möchte. Auch was die Rückzahlung betrifft, ist ein Ratenkredit flexibler als andere Kreditformen.

Oftmals gehören Sondertilgungen oft sogar unbeschränkt zu den Vorteilen. Entscheidet sich der Kreditnehmer bei einer Direkt-Bank für einen Kredit für eine Renovierung, so kann er bereits wenige Tage nach dem Antrag bis der Auszahlung rechnen.

Der Nachteil bei dieser Finanzierung ist der, dass gerade bei höheren Kreditsummen die Zinsen deutlich erhöht sind, gerade gegenüber von Baufinanzierungen. Ebenso sind die Laufzeiten eingeschränkt, selten gehen sie über zehn Jahre hinaus. In den meisten Fällen laufen diese Kredit bis acht Jahren.

Es gibt Banken im Internet, die einen Kredit für eine Renovierung bereitstellen, die auch Top-Konditionen haben. So gibt es Kredite bis zu 65.000 Euro, das Zinsniveau liegt bei 3,7 bis 7,8 %. Das ist zwar eine deutliche Erhöhung gegenüber einer Immobilienfinanzierung, aber der Kunde hat einen flexibleren Kredit, mit dem er kostenfreie Sondertilgungen tätigen kann. Viele Banken haben auch ein erweitertes Rückgaberecht.

Die Bedingungen

Bei all diesen Kreditarten ist die Bonität des Kreditnehmers das A und O der Kreditvergabe. Er muss ein ausreichend hohes Einkommen vorweisen, das aus einer unselbstständigen Arbeit herrührt, die Beschäftigungsdauer sollte bei mindestens sechs Monaten liegen, auch Probezeit ist nicht erwünscht. Der Kreditnehmer muss volljährig sein und er darf keine negativen Einträge in der Schufa haben.

Bevor ein Kredit für die Renovierung beantragt wird, sollte zuerst geklärt werden, wie hoch die Kreditsumme sein sollte.
Zusammenfassung:
Der Immobilienkredit punktet mit günstigen Zinsen, kann aber er bei einem hohen Kreditbetrag gewährt werden, außerdem muss eine Grundschuld eingetragen werden.
KfW-Kredite bieten dem Kreditnehmer super günstige Konditionen, wird aber nur über die Hausbank beantragt.
Der Bausparkredit haben ebenfalls beste Konditionen und ein ausführliches Sondertilgungsrecht, hat aber hohe Raten.
Der Ratenkredit ist gerade für kleinere Vorhaben geeignet, obwohl er etwas höhere Zinsen hat, ist aber oft die bessere Lösung. Er ist flexibler und hat keine Zweckbindung.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

idealer Kredit rund ums Zuhause

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.