Kredit für Weiterbildung

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

ideal für Weiter- und Fortbildung

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.

Wer eine Weiterbildung machen möchte, der investiert in seine Zukunft. Allerdings fehlt bei vielen Weiterbildungen das Geld. Gerade dann, wenn die Weiterbildung in Vollzeit durchgeführt wird. Die Folge davon ist, dass das Einkommen sich reduziert und die Kosten für eine Weiterbildung nicht mehr bezahlt werden können. Der Ausweg aus dieser Situation bietet ein Kredit für Weiterbildung.

Die Aussichten beim Weiterbildungskredit

Der Kreditnehmer muss sich entscheiden, ob er die Weiterbildung mit einem Vollzeitjob vereinbaren kann oder ob die Weiterbildung zu seiner beruflichen Tätigkeit ausgeführt werden kann. Es gibt Weiterbildungen die können am Wochenenden oder an Abendschulen durchgeführt werden. Der Vorteil dabei ist, dass der Kreditnehmer seinem Job nachgehen und Geld verdienen kann.

Als Vorteil erweist sich diese Vorgehensweise, da der Kredit geringer ausfallen kann. da das weiterhin fließende Einkommen seine Bonität erhöht. Die Möglichkeiten einen Kredit für eine Weiterbildung sind variabel. So könnte ein Kredit bei der KfW – Förderbank der deutschen Wirtschaft – aufgenommen werden.

Dieser Kredit von der KfW hat noch den Vorteil, dass er komplett über die KfW laufen kann. Die KfW bietet zudem Hilfestellungen beim Beantragen und hilft bei der Durchführung von Weiterbildungen.

Viele Kredite werden beantragt und haben einen sinnlosen Hintergrund. Aber der Kredit für eine Weiterbildung gehört mit Sicherheit nicht dazu. Der Kunde sichert so seine berufliche Weiterbildung die auch mit einem erhöhten Einkommen einhergeht.

Der Ratenkredit für eine Weiterbildung?

Dass es die Kredite für eine Weiterbildung gibt, scheint die Zahl der Kunden die weiterkommen möchten zu erhöhen. Oft beteiligt sich der Arbeitgeber an den Kosten, aber ist dies nicht der Fall, muss der Arbeitnehmer die Gebühren für Kurse und Prüfungen selber bezahlen.

War es früher oft der Fall, dass eine Weiterbildung an den Finanzen gescheitert ist, so kann dies heutzutage mit einem Kredit für eine Weiterbildung aufgefangen werden. Der Kredit hält dem Arbeitnehmer den Rücken frei, er kann sich ganz auf seine berufliche Zukunft inform der Weiterbildung konzentrieren. Der Kredit für eine Weiterbildung wird meistens als Ratenkredit deklariert.

Es gibt Kredite schon ab 500 Euro, aber die gesamte Höhe des Kredites richtet sich natürlich nach den finanziellen Verhältnissen den Kunden. Der Ratenkredit kann vom Arbeitnehmer eingeplant werden, da er mit monatlich gleichen Raten abbezahlt wird.

Da die Zinsen momentan in einem absoluten Tief sind, wird auch der Ratenkredit günstig ausfallen. Bei allem Wunschdenken und Tatendrang, sollte dennoch die finanzielle Situation im Auge behalten werden. Der Arbeitnehmer sollte daran denken, dass er unter Umständen einige Jahre an dem Kredit abbezahlt.

Aus diesem Grund erscheint es sinnvoll, dass der Arbeitnehmer einen Haushaltsplan aufstellt. Hier kann er seine Einnahmen seinen Ausgaben gegenüberstellen. Daraus wird ersichtlich, wie viel Geld für eine Rate übrig bleibt. Zu beachten sollte der Arbeitnehmer aber, dass er nicht den kompletten Restbetrag als Rate ausgibt. Gerade eine längere Kreditlaufzeit bringt immer mal finanzielle Engpässe mit sich.

Wurde der Restbetrag komplett verplant, so kann der Arbeitnehmer Schwierigkeiten bei der Rückführung des Kredites erleiden. Wichtig zu wissen ist, dass mit dem Kredit nicht nur die Weiterbildungskosten bezahlt werden müssen, sondern das Geld für Bücher und Lehrmittel oder eventuell Fahrtkosten muss auch eingeplant werden.

Bevor sich der Arbeitnehmer nun entscheidet, einen Kredit aufzunehmen, sollte er die einzelnen Kreditangebote vergleichen. Wer so vernünftig vorgeht, der erhält auch einen günstigen Kredit für eine Weiterbildung und kann sich ganz auf seine Weiterbildung konzentrieren.

Als staatliche Unterstützung stehen Prämien, Stipendien aber auch günstige Bildungskredite bereit. Wird nach dem Berufsabschluss ein Studium angestrebt, können unterschiedliche Programme von den Bundesländern oder vom Bund ausgewählt werden. Auch die ARGE kann dem Arbeitnehmer diesbezüglich weiterhelfen. Erhält der Arbeitnehmer Zuschüsse, so kann er sie mit dem Kredit für Weiterbildung verrechnen.

Die Möglichkeiten der Finanzierung

Viele Weiterbildungen werden in Vollzeit durchgeführt, was den Schluss zulässt, dass der Arbeitnehmer während der Weiterbildung keinen Job hat. Das Einkommen fehlt demzufolge und sollte auch beim Kredit für Weiterbildung berücksichtigt werden. Vielleicht wäre es die bessere Lösung, wenn die Weiterbildung an den Wochenenden oder in Abendkursen durchgeführt wird. Er könnte seinem Job nachgehen und sein Einkommen wäre eine sichere Kreditabsicherung.

Wer allerdings seinen Job aufgeben muss und erst nach ein paar Jahren mit einem neuen Arbeitsplatz rechnen kann, der wird bei den Banken Probleme bei der Kreditvergabe haben. Deshalb sollte es eine Überlegung wert sein, seine Weiterbildung so durchzuführen, dass der Job weiterhin bestehen bleibt.

Arbeitet der Kunde aber während der Weiterbildung weiter, so wird sich die Bank zugänglicher zeigen, da sie in dem Kunden den potentiellen Kunden der Zukunft sieht, der einiges an Einkommen mehr verdient. Zieht sich die Weiterbildung länger hin, wäre es vielleicht besser den Kredit mit einem Bürgen abzusichern.

Wer jetzt schon weiß, dass sein zukünftiger Beruf ihm mehr Geld einbringt, der kann sich auch für eine Ballonfinanzierung entscheiden. Eigentlich eine gute Sache, wenn momentan das Geld knapp ist, aber zukünftig Einnahmen zu erwarten sind. Der Kunde zahlt während der Laufzeit lediglich die Zinsen und zahlt am Schluss die Schlussrate, die allerdings sehr hoch sein kann, so dass wieder ein Kredit benötigt wird.

Die Kreditsumme wird sich nach den Finanzen des Arbeitnehmers richten. Arbeitet er während der Weiterbildung weiter, könnte auch ein größerer Kredit bewilligt werden. Es gilt darauf zu achten, dass die Rate, die Laufzeit und auch der Zins des Kredites festgeschrieben sind. Auch dürfen kostenlose Sondertilgungen nicht fehlen. Denn ändert sich die finanzielle Situation des Arbeitnehmers zum positiven und der Kredit könnte abgelöst werden, dann fällt keine Vorfälligkeitsentschädigung an.

Ein Kredit für Weiterbildung kann bei der Hausbank aber auch bei den vielen Direktbanken gesucht werden. Erfahrungsgemäß sind letztgenannte Banken günstiger als die lokalen Banken. Der Arbeitnehmer entscheidet hier letztlich selbst. Wünscht er ein persönliches Gespräch mit seiner Bank, dann wäre die Hausbank die bessere Option. Da ist so mancher Kreditnehmer auch bereit die etwas höheren Kosten zu bezahlen.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

ideal für Weiter- und Fortbildung

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.